Corona-Online-Angebote :-)KontaktImpressumDatenschutz
Sonntag, 06.03.2022, 08:07 Uhr

CVJM Pivitsheide unterstützt Aktionen des CVJM-Gesamtverbandes und des Detmolder Sportverbandes

Wir vom CVJM Pivitsheide unterstützen folgende Aktionen des CVJM-Westbundes, des CVJM-Gesamtverbandes Deutschland sowie des Stadtsportverbandes Detmold.

Aktion "CVJM hilft" des CVJM-Gesamtverbandes

Die Kriegshandlungen Russlands in der Ukraine bringen unermessliches Leid für die Menschen im Land. Viele fliehen vor den Kämpfen in die Nachbar­länder, machen sich nur mit dem Nötigsten auf den Weg. YMCAs in diesen Ländern kümmern sich um die Geflüchteten, organisieren für sie Unterkunft und Versorgung. So zum Beispiel die YMCAs in Rumänien und Moldawien. Ihr Engagement können wir mit Spenden unterstützen.

Der YMCA in der Ukraine sucht nach Wegen und Möglichkeiten, für die Menschen vor Ort da zu sein. Über die Kontakte mit Geschwistern in der Ukraine erhalten wir immer wieder Nachrichten über die aktuelle Situation vor Ort.

Als CVJM gehören wir zu einem großartigen weltweiten Netzwerk. YMCA gibt es auch in der Ukraine, Belarus, Russland, Rumänien und vielen anderen Ländern Osteuropas. Wir verstehen uns alle als Geschwister, suchen Einheit, leben Solidarität, unterstützen wo nötig. Gerade weil dieses Netzwerk so stark und etabliert ist, können wir zielgerichtet helfen.

Mehr Infos auf der Homepage des CVJM Deutschland.

CVJM-Westbund: Den Weg des Miteinanders in Europa fortsetzen

CVJM und YMCA stehen seit ihren Anfängen für Versöhnung und Frieden ein. Nach den beiden Weltkriegen wirkte der YMCA als Friedensstifter in der Begleitung von Kriegsgefangenen, Soldaten und der Zivilbevölkerung. Damit geht einher, dass wir jegliche Form von Gewalt und Missbrauch von Macht verurteilen.

Mehr Infos auf der Homepage des CVJM-Westbundes.

Detmolder Sportvereine setzen Zeichen

Angesichts der unverantwortlichen Kriegshandlungen in der Ukraine möchten die Detmolder Sportvereine den Kriegsflüchtlingen helfen, die traumatischen Erlebnisse eines Krieges und der Flucht ein Stück zu verarbeiten und in toller Gemeinschaft für eine Zeit zu vergessen.

Alle Sportvereine haben sich solidarisch erklärt und laden die Kriegsflüchtlinge in Detmold ein, in den Vereinen kostenlos Sport zu treiben!

Alle Teilnehmer sind wie Vereinsmitglieder versichert und können nach Absprache und Verfügbarkeit jederzeit Ihren Lieblingssport betreiben oder Neues ausprobieren.

Der Sportverband Detmold steht als Ansprechpartner gerne zur Verfügung und ist stolz auf die schnelle und unbürokratische Zusage der Vereine, hier ein Zeichen für Toleranz und Völkerverständigung und gegen den Krieg zu setzen.

Carsten Lemm,
Vorsitzender des Stadtsportverbandes

Mehr Infos auf der Homepage des Stadtsportverbandes Detmold.