KontaktImpressumDatenschutz
Montag, 27.02.2017

Mehr als 200 Millionen Christen werden weltweit verfolgt

Gunnar Garms war am 27. Februar eigens aus Hannover nach Pivitsheide gekommen, um im Gemeindehaus über das Ausmass der Christenverfolgung in der Welt zu berichten. Er informierte als Mitglied der Organisation „Open Doors“ sehr eindrucksvoll über das Thema.

Open Doors ist als überkonfessionelles christliches Hilfswerk seit über 60 Jahren in rund 60 Ländern im Einsatz für verfolgte Christen. Open Doors kümmert sich um die Verfolgten und gibt ihnen eine Stimme. Im Weltverfolgungsindex 2017 stehen Länder wie Nordkorea und Afghanistan in der Rangliste ganz oben.

Aber auch in Staaten, in denen wir es nicht vermuten, werden Christen verfolgt. In Indien sind Christen eine kleine Minderheit. Die mit Abstand größte Religion ist der Hinduismus. Christen werden hier zunehmend durch Hindu-Extremisten verfolgt. Gerade die oberen Kasten sind gegenüber dem christlichen Glauben oft sehr kritisch und reagieren feindselig, wenn Hindus Christen werden. Mit Filmeinspielungen stellte Gunnar Garms die schwierige Situation der Christen in Indien dar.

In der anschließenden kleinen Diskussionsrunde waren sich die Teilnehmer einig, über Christenverfolgung in der Welt wissen wir sehr wenig. Die Gesichter der Verfolgung sind für uns weit weg. Mit unseren Gebeten machen wir den Unterdrückten Mut und Hoffnung. Maike Schilling vom CVJM Pivitsheide hatte den Kontakt hergestellt und bedankte sich bei Gunnar Garms für einen sehr informativen Abend. Schade, dass nur wenig Besucher zu dieser sehr guten Veranstaltung kamen. Mehr über Open Doors gibt es im Internet unter „www.opendoors.de".